top of page


Droit & Politique

Allgemeine Informationen

Der Fachbereich Recht der Ruhr Law School ist auf gesellschaftliche Relevanz ausgerichtet und bietet eine hochkarätige juristische Ausbildung. So werden Sie Experte/Expertin für Recht und öffentliche Verwaltung mit modernstem Wissen, das im Rahmen eines ausgeprägten praktischen Ansatzes vermittelt wird.

 

In der interdisziplinär ausgelegten Sozialjurist*innen-Weiterbildung der Ruhr Law School können Sie Fachwissen in den Bereichen erwerben, in denen sich Recht und Sozialwissenschaften überschneiden - Sozialstaatsprinzip, Sozialversicherungen, Teilhabe, Verwaltungsrecht, soziale Entschädigung und Rehabilitation. Unsere Kurse führen Sie in eine Vielzahl von Themen.​

Welche Fähigkeiten braucht ein/e Sozialjurist/in?
Sozialjuristen und Sozialjuristinnen, die über den Tellerrand hinausblicken können, werden in ihrer Rolle emotional belohnt und erfolgreich sein. Sozialjuristen brauchen Einfühlungsvermögen und Freundlichkeit ebenso wie eine gute Ausbildung und technische Fähigkeiten. 

Wenn Sie sich für den Beruf des Sozialjuristen interessieren, benötigen Sie eine ausgewogene Mischung aus Hard- und Soft Skills, zu denen einige gehören:

  • Ein analytischer Verstand. Die Fähigkeit, Probleme und Fragen für Ihre Klienten schnell zu lösen.

  • Klare Kommunikationsfähigkeiten. Gewandtheit im Umgang mit Kunden mit unterschiedlichem Hintergrund und aus verschiedenen Ländern.

  • Recherchefähigkeiten. Sie müssen wissen, welche Gesetze oder Vorschriften für die jeweilige Angelegenheit gelten, egal wie undurchsichtig sie auch sein mögen. 

  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Nur wenige Anwälte arbeiten allein, daher ist es wichtig, dass Sie gut im Team arbeiten können. 

  • Ausgezeichnete Schreibfähigkeiten. Sie werden mit der Vorbereitung verschiedener juristischer Dokumente betraut sein, daher ist es ein Muss, dass Sie sicher schreiben können.

 

Vorteile

Sie können bequem von zu Hause aus lernen, in Ihrem eigenen Tempo und zu einer Zeit, die Ihnen passt. Das bedeutet, dass Sie Ihre Fort- und/oder Weiterbildung mit Ihren bestehenden Verpflichtungen vereinbaren können, sei es mit der Arbeit oder der Familie.

Zielgruppe

Mitarbeitende sozialer Einrichtungen/Sozialbehörden, selbstständige Betreuer/innen, Vereinsbetreuer/innen, Fachanwälte für Sozialrecht

​​EQR-Niveau

Gemäß European Qualifications Framework wurde dieser Kurs auf Level 7 eingestuft. Die Komplexität des Kurses ist mit einem Master-Studium vergleichbar.​

Lehrdesign

Die Inhalte dieser Weiterbildung werden per Onlineunterricht (Live Seminare) vermittelt.

Technische Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem FAQ.

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Teile deine Erfahrungen

Grundlagenmodule

Juristische Methodik

Zeitaufwand in Std.

50

CEU

5

Rhetorik & Verhandeln für Juristinnen & Juristen

50

5

Staats- & Verfassungsrecht

100

10

Zivilrecht / Allgemeiner Teil des BGB

100

10

Verwaltungsverfahrens- & prozessrecht

50

5

Rechtsphilosophie

50

5

Allgemeines Sozialrecht

Allgemeines Sozialverwaltungsrecht

100

10

Sozialversicherungsrecht

100

10

Kranken- & Pflegeversicherungsrecht

50

5

Grundlagen der Grundsicherung nach SGB II & SGB XII

50

5

Sozialpolitik und Sozialrecht

200

20

Schwerpunktmodule

Soziales Entschädigungsrecht

200

20

Soziale Hilfe & Förderung

200

20

European Social Security

200

20

Soziale Sicherung

200

20

Prüfungsmodul

Schriftliche Abschlussprüfung & Präsentation

100

10

Es ist möglich ein Modul aus der Gruppe des allgemeinen Sozialrechts als Schwerpunktmodul zu wählen. Die Prüfungsleistung erhöht sich dementsprechend. Sprechen Sie hierfür mit dem Prüfungsausschuss, bevor Sie sich für das Modul anmelden.

Bei Wahl zweier Schwerpunktmodule muss in beiden Modulen eine schriftliche Abschlussprüfung mit Präsentation durchgeführt werden. Die Anzahl der CEU sowie der Zeitaufwand wird gleichmäßig auf die Module aufgeteilt.

Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab. Die genauen Modalitäten und Inhalte finden Sie in unserem Modulhandbuch (Reiter Downloads). Für das Abschlusszertifikat ist zudem eine ausgearbeitete Fallarbeit einzureichen und vorzustellen. Details zu den Abläufen von Prüfungen finden Sie in unserer Prüfungsordnung (Reiter Downloads).

bottom of page